Montegrazie

Artikel zu Montegrazie 2017

Montegrazie 2016

„Das ist ja wohl der Gipfel“, so lautete das Motto unserer zweiten Montegrazie, die am 31. Mai abends in unserem Forum gefeiert wurde.

Bedankt wurde sich bei allen ehrenamtlich arbeitenden Schülerinnen und Schülern und ehrenamtlich arbeitenden Eltern, die durch ihren Einsatz unsere Schule als Lebensraum wertvoll machen.

Dem Vorbereitungsteam Frau Zirker, Herrn Krings und Herrn Christgau ist es eine Herzensangelegenheit diese Feier so vorzubereiten, so dass eine angemessene Würdigung der Ehrenamtler kurzweilig und unterhaltsam „über die Bühne geht“.

Furios schon der Start. Unser Schulleiter, Herr Heesen, landete spektakulär mit seinem Gleitschirm aus den andalusischen Gebirgen direkt auf der Bühne des Forums.

Frau Zirker hatte mit ihrer Dekoration die Bühne zu einer Almhütte mit wunderbarem Blick aufs Gebirge in Szene gesetzt.

Danach brauchte Herr Heesen Hilfe bei der Moderation der Feier, die er in Lisa Eisheuer (EF) und Max Linke (6d) fand, die für einen zügigen organisatorischen Ablauf der Feier sorgten.

Spektakulär auch der Bühnenauftrieb einiger Fünftklässler, die unter Kuhglockengeläut die Bühne stürmten, um sich jeder auf seine Weise bei ihren Tutoren zu bedanken, sogar auf Schwyzerdütsch. Diese Szene studierte Frau Yigit-Özer ein.

Herr Krings hatte eine Gondel gebaut, die schon vor der Feier für Aufsehen sorgte. Natürlich hing sie an Seilen, die fachgerecht verknotet waren und brachte symbolisch die Busbegleiter zur Bühne, wo sie von Frau Heider und Herrn Klinge geehrt wurden.

Im Gebirge durfte auch eine Anspielung auf Heidi nicht fehlen. Die Spieleausleihe versuchte den Almöhi, liebevoll dargestellt von Herrn Hagmeister, der sich für diese Szene extra einen Bart wachsen ließ, zum Mitspielen zu bewegen. Frau Kiehl bedankte sich bei den Mitgliedern der Außenspielausleihe, die sich selbst organisieren.

Natürlich gab es auch einen Gebirgsunfall, damit die wertvolle Arbeit der Sanitäter gewürdigt werden konnte. Das tat auf unnachahmliche Art Herr Böcking, der mit seinem Bernhardiner Josef, einem übergroßen Steifftier, zur Stelle war, um sich herzlich bei seinen Schützlingen zu bedanken. Besonderen Applaus erntete Herr Heesen, der einen Modellhubschrauber ferngesteuert um die Unfallstelle kreisen ließ.

Die Techniker zeigten auf beeindruckende Weise, was sie so alles „drauf“ haben. Geehrt wurden sie von Ihrem Leiter, Herrn Krings.

Ebenfalls lobend hervorgehoben wurde die ehrenamtliche Tätigkeit der SV, die sie neben ihrer schulpolitischen Arbeit verrichtet, von Herrn und Frau Isenberg.

Frau Isenberg und Frau Schween verliehen der Feier den letzten Schliff durch die Einstudierung aktueller Popsongs und Melodien vorgetragen durch Chor, Schulband und dem Orchester des offenen Angebotes.

Herr Christgau bedankte sich bei allen im Ganztag tätigen Eltern (offenen Angeboten, Arbeitsgemeinschaften, Mediothek, Aquariumsdienst, Kiosk- und Küchendienste) und bei den in Vereinen und Gremien ehrenamtlich arbeitenden Eltern, für die – ihrer großen Anzahl wegen – die Almhütte viel zu eng war.

In dieser guten Stimmung erfreuten sich danach alle Anwesenden an einem zauberhaft gestalteten Buffet des 9. Jahrgangs unter Leitung von Frau Diekneite.

Wir freuen uns schon auf die nächste Montegrazie.

Roman Christgau, Stephan Krings, Christiane Zirker