Orga-Team

ORGA Monitore 2

Die ORGA der MMGE – Wichtige Stellschraube im Schulgetriebe –

Stundenplanung und Vertretungsplanung
Damit Schule funktionieren kann, müssen eine Vielzahl von ineinandergreifenden
Elementen koordiniert werden. Hier spielen die Bedürfnisse von Schülern und Lehrern eine dominierende Rolle, sowie eine Vielzahl von schulischen und außerschulischen Einflussfaktoren.
All dieses unter einen Hut zu bringen, zu koordinieren, damit die Veranstaltung Schule gelingen kann, ist Aufgabe der ORGA.

Viele Gesichtspunkte spielen eine Rolle, wie
– die vor Ort arbeitenden Lehrerinnen und Lehrer– der pädagogischen Leitlinien
– der schulrechtlichen Vorgaben
– die räumliche Ressourcen (Bsp.: Schwimmhalle/Sporthalle, Fachräume, Raumgrößen)

Der Vertretungsplan – Das tägliche Brot
Der Vertretungsplan, angedockt an den Stundenplan, regelt nun täglich, allmorgendlich
oder auch Tage oder Wochen im Voraus, was dem gültigen Stundenplan im Ablauf widerspricht, was ihn “stört”.
Solche im Fachjargon “Störungen” können sein:
– Ausfall und Vertretung (Kurzfristig wie langfristig) wegen Krankheit
– Exkursionen
– Fortbildungen
– Projekte– Sprachenprüfungen (Ersatz von Klassen-/Kursarbeiten)
– Praktika– Konferenzen
– Klausuren (SekII)
– Kursarbeiten (SekI)– Raumänderungen
– Handwerkerarbeiten
– Sondereinsätze für Lehrerinnen und Lehrer aus verschiedenen Anlässen
– Veranstaltungen verschiedenster Art
– Abitur, Zentrale Prüfungen, zentrale Klausuren, Lernstandserhebungen etc.
– Studien-/Klassenfahrten
etc.

Der tägliche Vertretungsplan, der die Korrekturen ausweist, wird jeden Morgen
und u.U. für den Folgetag auch bereits einen Tag zuvor für Schüler und Lehrer
in unterschiedlichen individuell lesbaren Varianten ausgehängt.
Des Weiteren sorgt die ORGA auch dafür, dass von Kolleginnen und Kollegen erstelltes
Vertretungsmaterial den Vertretungslehrer und die entsprechende Lerngruppe erreicht.

B.Thiele-Hecker, U.Vincenz