Die „U-18-Wahl“ an unserer Schule am Freitag, 15.09.2017 (mehr …)

Neun Tage vor der Bundestagswahl fand die bundesweit veranstaltete „U-18-Wahl“ statt. Auch an der Städtischen Maria-Montessori-Gesamtschule konnten die unter achtzehn Jahren alten Schüler von Jahrgang 7 an ihre Stimme abgeben. Hierzu wurden jeweils zwei Wahlhelfer aus den Jahrgängen 7 bis Q1 durch Frau Rieth und zwei weitere Mitarbeiter der „U-18-Initiative“ mithilfe verschiedener Präsentationsmaterialien geschult. Sie wurden auf den Ablauf des Tages vorbereitet und nahmen an weiteren Organisationsbesprechungen der Wahlhelfer teil. Frau Yigit-Özer als Verbindungslehrerin der Schülervertretung und Frau Kühnel als Vorsitzende der Fachschaft Gesellschaftswissenschaften übernahmen die Koordination.

Die Wahl wurde auf der Bühne des Forums durchgeführt, wobei die Wahlhelfer die Anwesenheitskontrolle anhand der „Wählerliste“, die Verwaltung der Stimmzettel, die Kontrolle der Wahlurne und schließlich auch die Auszählung der Stimmen übernahmen. Von der Stadt Meerbusch wurden eine Wahlurne und zwei Wahlkabinen zur Verfügung gestellt, so dass die Schüler den authentischen Eindruck einer „echten“ Wahl gewinnen konnten.

Beendet wurde die Wahl um 14:00 Uhr, die Stimmen wurden bis 16:00 Uhr ausgezählt. Klarer Gewinner der Wahl ist die CDU/CSU; bei den Erstimmen folgen die Grünen und die SPD, bei den Zweitstimmen (in umgekehrter Reihenfolge) die SPD und die Grünen. Das Ergebnis der „U-18-Wahl“ an unserer Schule entsprach damit dem bundesweiten Ergebnis. Beendet wurde der Wahltag ab 18:00 Uhr mit einer Wahlparty im „JuCa“ in Meerbusch-Osterath.

Wir bedanken uns herzlich bei den beteiligten Schülern und bei allen, die unsere Schule bei der „U-18-Wahl“ unterstützt haben!